Module 4: Smartphone-Daten-Analyse

Problemlage:

Smartphone-Daten-Analyse Überprüfung polizeilicher Auswertung
Rechtsanwalt Dr. Uwe Ewald

Die von Mobiltelefonen beschlagnahmten oder in anderer Weise erfassten Massendaten wurden zu einer wichtigen Beweisquelle in Strafverfahren, stellen aber dennoch eine Herausforderung für alle Verfahrensteilnehmer dar, welche die Smartphone-Daten-Analyse durchführen müssen.
Die wichtigsten digitalen Beweise von Mobiltelefonen beziehen sich auf Kontakte, Anrufe, Geräteereignisprotokolle, Kalenderereignisse, Nachrichten, Dateien, Bilder (Metadaten), Web-History und Standortverläufe (GIS). Die Strafverfolgungsbehörden sammeln Mobilfunkdaten mit Tools wie z.B. von Cellebrite (UFED) oder MSAB (XRY), die Daten in verschiedenen Exportformaten (z.B. Word, PDF, Excel) liefern, die in Software-Tools wie QDA Miner oder WordStat importiert werden können.
Während die Strafverfolgungsbehörden forensische Software-Tools zur Analyse von Mobilfunkdaten einsetzen, sind interne Ermittler und Verteidiger in der Regel weniger gut ausgestattet und ausgebildet und haben Mühe, den Anforderungen an die Prüfung dieser Daten im Interesse ihrer Mandanten zu entsprechen.

Was ist aus Verteidigersicht zu tun?

Computer-Aided Qualitative Data Analysis Software (CAQDAS) bietet funktionsfähige Lösung mit einer Lernkurve an, die Anwälte und private Ermittler „learning by doing“ bewältigen können.
Z.B. bieten QDA Miner und WordStat (wie auch andere Software-Pakete) effektive und einfach zu bedienende Werkzeuge für die Suche über große Datenmengen hinweg an und ermöglichen es, digitale Inhalte interaktiv nach relevanten Informationen zu durchsuchen.
Funktionen zur Darstellung von Kommunikations- und Bewegungsmustern sowie die Textanalyse von SMS und Chats ermöglichen es, verborgene Zusammenhänge zu erkennen und die Anklagetheorie in einer komplexeren Perspektive zu testen.

Welchen Erkenntnisgewinn bietet das Modul für die Strafverteidigung?

Die in Modul 4 vermittelten Auswertungsmethoden erlauben es dem Verteidiger, die umfangreichen und heterogenen Daten von Mobiltelefonen eigenständig zu recherchieren und u.a. Analysen zu Kommunikations- und Bewegungsmustern durchzuführen.
Nach der Erstellung des QDA Miner Datenprojektes können zudem neue digitale Beweise auch aus anderen Quellen schnell hinzugefügt und verarbeitet sowie mit den bisher verarbeiteten Beweisinformationen verglichen werden.
Darüber hinaus stehen alle Beweise für eine schnelle Recherche in der Hauptverhandlung zur Verfügung und können die Arbeit der Strafverteidiger z.B. bei einer Zeugenvernehmung erheblich unterstützen.

Kursangebot:

Nach Absolvieren des Moduls werden die Teilnehmer*innen in der Lage sein, die polizeiliche Auswertung von Mobilfunkdaten kritisch zu überprüfen und eigene Recherchen und Auswertungen der meist umfangreichen Daten vorzunehmen. Die Übung im Gebrauch der Software-Tools QDA Miner und WordStat wird an einer Trainingsdatenbank erfolgen; eigene Auswertungsprojekte können unter Anleitung ebenfalls ausgewertet werden.
Achtung: Die Teilnahme an diesem Modul setzt entsprechende Kenntnisse in der Anwendung computer-gestützter Analysesoftware bzw. die Teilnahme an Seminar 2 der Einführungsseminare „Einführung in die computer-gestützte Beweismittelanalyse“ voraus.

 

Ablauf, Organisation

  • Referent: Rechtsanwalt und Kriminologe Dr. Uwe Ewald
  • Dauer: 16 h
  • Termin: Wird nach erreichen der notwendigen Teilnahme (10) vereinbart, Freitag 14 bis 18 Uhr, Sonnabend 10 bis 18 Uhr, Sonntag 09 bis 13 Uhr mit anschließender Möglichkeit zu Einzelgesprächen. –>  Anmeldung unter Stichwort „Modul 4“ 
  • Ort (alternativ):
  • Teilnahmegebühr: 690 EUR (zzgl. MwSt.) – umfasst Seminargebühr, Unterlagen, Getränke, Snacks, Mittagessen)
  • Nach Erreichen der notwendigen Teilnehmeranzahl erhalten Sie weitere Informationen und die Bankinformationen für die Überweisung des Teilnahmebeitrages. –> Anmeldung
  • Mit Eingang der Teilnahmegebühr ist Ihre Anmeldung verbindlich. (Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen.)
  • Bei Interesse an späteren Terminen bitte Information an Voranmeldung unter dem Stichwort „Modul 4“

Anmeldung zu Module 4