Zur Bedeutung der Compliance Programme in Unternehmen – Ihre Rechtsanwälte für die Unternehmensvertretung

Bedeutung der Compliance Programme in Unternehmen

Rechtsanwälte Dost (r) & Marson (l)

Die Bedeutung der Compliance Programme in Unternehmen

Mit der Begrifflichkeit „Compliance“ ist die Erstellung, Anwendung, Einhaltung und Kontrolle selbst erstellter unternehmerischer Regeln gemeint. Sie dienen den Unternehmen dazu, rechtlich sanktioniertes Handeln, Dulden oder Unterlassen durch Führungskräfte und Mitarbeiter zu verhindern und aufzudecken. Die Compliance-Regeln sind Instrument zum Schutz des Unternehmens vor Schäden, die durch kriminelle Handlungen von innen oder außen (Betrug, Untreue, Korruption, Diebstahl usw.) entstehen können. Gleichzeitig sind Compliance-Programme Instrument zum Schutz vor strafrechtlicher Verfolgung der Mitarbeiter, vor möglichen Berufsverboten und vor Vermögensverlusten des Unternehmens durch behördliche Geldstrafen bzw. Geldbußen, die mehrere Millionen € erreichen können. Sie gewährleisten auch Schutz vor behördlichen Betriebsstillegungen und somit vor Existenzverlust. Schon daraus erklärt sich die Bedeutung der Compliance Programme in Unternehmen.

Unbefriedigender Stand der Umsetzung der Compliance Programme in Unternehmen des Mittelstandes

Mit dem bekannten Korruptionsskandal bei Siemens im Jahre 2006 rückte das Thema spürbar stärker in das Bewusstsein der Gesellschaft. Fast alle Großunternehmen in Deutschland verfügen heute über Compliance-Programme. Dort existieren ineinander greifende, komplexe Compliance-Regeln, die die Einhaltung gesetzlicher und betriebsinterner Regeln gewährleisten sollen. Ganz anders sieht das im Bereich der mittelständischen Unternehmen aus. Hier ist „Compliance“ noch ein Fremdwort und wird praktisch weitestgehend nicht angewendet.

Compliance als aktuelle Herausforderung für mittelständige Unternehmen

Die subjektiven Gründe für die noch bestehende Zurückhaltung in mittelständischen Unternehmen bei der Einführung von Compliance soll hier nicht näher beleuchtet werden. Nach unserer Erfahrung aber haben wir den Eindruck, dass immer noch die Auffassung besteht, gesetzliche Regeln bestehen und müssen ohnehin eingehalten werden, folglich wären Compliance-Programme nur ein „Mantel über dem Mantel“, der kein Vorteil für das Unternehmen bringe, sondern lediglich mehr Verwaltungsaufwand produziere.

Bei dieser uns begegnenden „Argumentation“ wird die Bedeutung von Compliance verkannt. Hier geht es im Kern darum, dass Gesetze nicht neben dem Unternehmen stehen, sondern in den Betriebsalltag des Unternehmens integriert werden. Erst das schafft die erforderliche Identifikation mit den für das jeweilige Unternehmen relevanten Gesetzen und Verordnungen. Und erst die gelebte Identifikation mit den Rechtsvorschriften gewährleistet das angestrebte Ziel, nämlich den präventiven Schutz des Unternehmens mit dem Instrument der Compliance-Programme.

Auf unserer Webseite wollen wir Hinweise geben, weshalb Compliance Programme in Unternehmen des Mittelstandes eine aktuelle Herausforderung für ein erfolgreiches Wirtschaften sind. Dabei werden wir auf unseren Unterseiten auf Gefährdungen und Gefahren aufmerksam machen und beschreiben, wie diesen begegnet werden kann. Wir können hier jedoch keine Patentrezepte in Form von „Muster-Compliance“ anbieten, denn diese müssen je nach Unternehmen maßgeschneidert erstellt werden. Dazu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Zum Seitenanfang

« Zur Startseite